klar

Kolloquium für Dr. Dieter Brosius

Am Freitag, dem 2. Dezember 2016, fand in den Räumlichkeiten des Historischen Museums in Hannover ein Kolloquium anlässlich des 80. Geburtstages von Dr. Dieter Brosius statt.

In einem feierlichen Programm mit anschließendem Empfang würdigten zahlreiche Fachkollegen und Weggefährten Dr. Brosius, der als langjähriger Leiter des Hauptstaatsarchivs Hannover und Vorsitzender des Historischen Vereins für Niedersachsen das niedersächsische Archivwesen und die niedersächsische Landesgeschichte maßgeblich mitbestimmt hat. Zu den Gratulanten gehörte neben der Präsidentin des Landesarchivs, Frau Dr. Christine van den Heuvel und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Prof. Dr. Gerd Steinwascher, auch Dr. Manfred Treml, Vorsitzender des Gesamtvereins der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine, dessen Vorsitz auch Dr. Brosius innegehabt hatte. Der ehemalige Leiter des Staatsarchivs Bückeburg, Dr. Hubert Höing, ging in seinem Grußwort u.a. auf die Zeit Brosius' am Deutschen Historischen Institut ein, an dem dieser in den 1970er Jahren wirkte.

Drei Abendvorträge widmeten sich unterschiedlichen Aspekten der niedersächsischen Regionalgeschichtsforschung. Prof. Dr. Thomas Vogtherr (Osnabrück) referierte unter dem Titel „Das Fürstentum Lüneburg, die Welfen und das Reich" über den Lüneburger Erbfolgekrieg. Prof. Dr. Carl-Hans-Hauptmeyer (Hannover) würdigte „Dieter Brosius und sein Wirken für die lokale und regionale Geschichtsforschung". Den Abschluss der Vorträge bildete der Beitrag von Dr. Sabine Graf (NLA-Hannover) „Geschichte vermitteln - Dieter Brosius und der Historische Verein für Niedersachsen".

Der Festakt klang aus mit einem Empfang im Foyer des Museums und einem musikalischen Beitrag von Prof. Hauptmeyer.

Dr. Dieter Brosius
Dr. Dieter Brosius, Dr. Christine van den Heuvel
Prof. Dr. Carl-Hans Hauptmeyer
Dr. Hubert Höing
Dr. Thomas Schwark, Dr. Dieter Brosius, Dr. Sabine Graf
Prof. Dr. Gerd Steinwascher
Dr. Manfred Treml
Prof. Dr. Thomas Vogtherr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln