Schriftgröße:
Farbkontrast:

Verabschiedung der Standortleitung Aurich

Dr. Christine van den Heuvel, Prof. Dr. Bernhard Parisius

Am 15. Oktober 2015 wurde Herr Archivdirektor Prof. Dr. Bernhard Parisius bei einer feierlichen Veranstaltung im Europa-Haus in Aurich vor einem hundertköpfigen Publikum offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Zwanzig Jahre lang hatte er dem Niedersächsischen Staatsarchiv in Aurich bzw. dem Standort Aurich des Niedersächsischen Landesarchivs als Archivleiter vorgestanden.

Die Präsidentin des Niedersächsischen Landesarchivs, Frau Dr. Christine van den Heuvel, ließ in ihrem Grußwort den wissenschaftlichen und archivarischen Werdegang von Prof. Parisius Revue passieren und würdigte sowohl seine archivfachliche Kompetenz als auch sein historisches Engagement, das sich nicht zuletzt in seiner Arbeit als wissenschaftlicher Leiter der Dokumentationsstätte zur Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in Niedersachsen und Nordwestdeutschland in der Gnadenkirche Tidofeld manifestierte.

Der Vorsitzende der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen, Herr Prof. Dr. Thomas Vogtherr, nutzte seine Rede, um über das Berufsbild des Historiker-Archivars zu sprechen und gleichzeitig über die Wahrnehmung des Niedersächsischen Landesarchivs in den Regionen zu reflektieren.

Am Ende der Verabschiedungsfeier, bei der auch der Präsident der Ostfriesischen Landschaft, Herr Rico Mecklenburg, sowie der Landtagspräsident a.D., Herr Horst Milde, ein Grußwort sprachen, wurde Herrn Prof. Parisius von der Präsidentin des Landesarchivs die Entlassungsurkunde überreicht.

Zu Ehren des scheidenden Archivdirektors hat die Ostfriesische Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesarchiv eine Festschrift herausgegeben, die den Titel „Das 20. Jahrhundert im Blick. Beiträge zur ostfriesischen Zeitgeschichte" trägt.

Prof. Dr. Bernhard Parisius
Dr. Christine van den Heuvel, Prof. Dr. Bernhard Parisius, Astrid Parisius

Übersicht